Estrichtrocknung nach einem Wasserschaden

Die Bautrocknung matter ist Ihre Trocknungsfirma für die Wasserschadenbeseitigung und Wasserschadentrocknung

Ein Leitungswasserschaden zieht in der Regel die Estrich-Dämmschicht in Mitleidenschaft. Die fachgerechte Estrichtrocknung ist daher wichtiger Bestandteil einer ordentlichen Wasserschadenbeseitigung. Nicht nur, das Sie Ihre Räumlichkeiten nach einer Trocknung wieder vollständig nutzen können, Sie beugen damit möglichen Folgeschäden und weiteren Kosten vor.

  1. Die Notwendigkeit einer Trocknung nach Wasserschaden?
  2. Wie wird der Estrich getrocknet?
  3. Dauer Trocknungszeit nach einem Wasserschaden? 
  4. Lohnt sich die Estrichtrocknung auch beim Bau?
  5. Wie hoch sind die Stromkosten bei einer Trocknung?
  6. In welchen Regionen ist matter für mich da?                                                                                                                    
Wasserschaden

Wasserschaden Trocknung mit matter

1. Die Notwendigkeit der Estrichtrocknung
 

Wasser besitzt die Eigenschaft sich ungebremst in mineralischen Baustoffen auszubreiten und unterliegt natürlich den Gesetzen der Schwerkraft. Bei einem Wasserschaden liegt die Wahrscheinlichkeit entsprechend hoch, dass Wasser in den Bodenaufbau sickert. Dadurch entstehen gleich zwei Problematiken, die aufeinander aufbauen. Zum einen bemerken Geschädigte das Wasser erst, wenn es angrenzende Wände hinaufsteigt. Zum anderen führt Wasser, das lange steht, zu neuen Feuchtigkeitsschäden und, unter Umständen, zu Schimmelpilzbefall.

In vielen Gebäuden sind die Räume außerdem unterhalb des Bodenbelags miteinander verbunden. Daher besteht die Gefahr, dass sich ein zunächst lokal begrenzter Wasserschaden auf weitere Bereiche im Gebäude ausbreitet. Neben der horizontalen Ausbreitung im Bauwerk fließt das Wasser ebenso abwärts, wodurch es z. B. in darunterliegenden Stockwerken über die Zimmerdecke und Wände zu weiteren Feuchteschäden kommen kann.

 

2. Wie wird der Estrich getrocknet?
 

Zur fachgerechten Trocknung wird der Estrich angebohrt, um das Wasser abzusaugen und einen Luftaustausch herzustellen. Hier kommen spezielle Dämmschichttrockner zum Einsatz, die beide Aufgaben erfüllen. Sie werden an flexible Schläuche angeschlossen, welche in die Löcher im Boden gesteckt werden. Die Dämmschichttrockner erzeugen dann ein Vakuum, das Wasser, Schmutz und Luft aus der Estrich-Dämmschicht zieht. Wasser und Schmutz werden dabei in Behältern aufgefangen. Diese müssen, zumindest anfangs, regelmäßig entleert werden. Die feuchte Luft wird in den Raum ausgeblasen, wo sie wiederum von Kondensationstrocknern entfeuchtet wird.

Des Weiteren fangen Feinpartikelfilter etwaige Bakterien, Keime und Sporen auf, bevor die Feuchtluft mit der Raumluft in Kontakt kommt. Die Gefahr einer mikrobiologischen Kontamination begründet deshalb auch das Vakuumverfahren als aktuellen Stand der Technik.

Wird die Trocknung nicht sachgemäß ausgeführt, können auf längere Sicht Folgeschäden, wie Schimmel und andere Baumängel auftreten. Diese Folgeschäden ziehen erneut Sanierungszeit und Kosten mit sich. Darüber hinaus können Sie zu großen gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Bewohner führen. Lassen Sie deshalb die Estrichtrocknung unbedingt von einem Fachmann ausführen.

 

3. Dauer Trocknungszeit nach einem Wasserschaden
 

Die Trocknungszeit dauert mehrere Tage bis Wochen und ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Faktoren für die Trocknungsdauer sind die Estrichdicke, die Estrichart, die Leistung der Trocknungsgeräte, die Größe der durchnässten Fläche sowie die Raumtemperatur. Ist das Wasser in die Dämmung unter dem Estrich eingedrungen, kann die Beseitigung des Schadens mehr Zeit in Anspruch nehmen. Um die Trocknungsdauer nicht unnötig zu verlängern, sollten die Anweisungen der Trocknungsfirma dringend befolgt werden.

 

4. Lohnt die Estrichtrocknung auch beim Bau?
 

Zählt die Trocknung von Bodenaufbauten nach einem Wasserschaden als Muss, sehen Bauherren sie meist als optional. Tatsächlich verkürzt eine technische Bautrocknung die Trocknungszeit um ein Vielfaches. Als Resultat schreitet der Baufortschritt viel schneller voran. Solch eine Zeiteinsparung bedeutet auf der Baustelle natürlich weniger Kosten.

Noch ein Vorteil einer professionellen Bautrocknung ist der, dass diese für eine optimale Luftfeuchtigkeit in Neubauten sorgt. Teures Heizen und Lüften nach dem Einzug kann man sich auf diese Weise sparen. Weitere Informationen dazu unter https://www.bautrocknung-matter.de/leistungen/bautrocknung/neubautrocknung/ und https://www.bautrocknung-matter.de/leistungen/bautrocknung/luftentfeuchter/ .

 

5. Wie hoch sind die Stromkosten bei einer Trocknung?
 

Da die Trocknung sich immer nach Art und Umfang des Schadens richtet, gibt es hier keine Pauschalaussage zu den Stromkosten. Die Kosten hängen auch von der Anzahl der benötigten Trocknungsgeräte, Ventilatoren und Lüftungsgebläsen ab. Sprechen Sie mit unseren Spezialisten für die Trocknung - diese unterbreiten Ihnen ein Angebot angepasst an Ihre individuellen Bedürfnisse.

 

6. In welchen Regionen ist matter für mich da?
 

Die Bautrocknung matter GmbH ist ein bundesweit agierendes Trocknungsunternehmen. Wir unterhalten Niederlassungen in Dortmund, Hannover, Dresden, München, Karlsruhe, Stuttgart und an vielen weiteren Orten. Nutzen Sie einfach unsere bequeme Standortsuche oder das Kontaktformular.

Estrich-Dämmschichttrocknung Baustelle

Wasserschaden Trocknungsgeräte

Wasserschaden trockenlegen

Wann ein Wasserschaden Trocknung benötigt, hängt also von verschiedenen Faktoren ab. Ein wichtiger Aspekt dabei ist sein Ursprungsort. Bei einem Wasserschaden im Keller richtet der durchnässte Estrich evtl. weniger Schaden an, da die Feuchtigkeit in keine weiteren, darunter liegenden Stockwerke sickern kann. Außerdem ist die Frage, wann der Schaden entstanden ist, von hoher Relevanz. Je später die Trocknung nach dem Wasserschaden stattfindet, desto mehr Zeit hatte der Schaden, sich auszubreiten.

Dauer Trocknung Wasserschaden

Auch die Frage "Wenn ich einen Wasserschaden habe, wie lange muss ich dann trocknen?" kann nicht pauschal beantwortet werden. Die Trocknung nach einem Wasserschaden richtet sich vor allem danach, wie viel Fläche im Haus betroffen ist und welches Material getrocknet werden muss. Im ungünstigsten Fall kann ein Wasserschaden eine Trocknungszeit von der Dauer mehrerer Wochen nach sich ziehen.

Wasserschaden-Trocknungsgeräte - mieten oder kaufen?

Bei der Bautrocknung matter können Sie Trocknungsgeräte mieten oder kaufen. Lassen Sie sich von unserem Fachpersonal beraten, welche Lösung für Sie am besten ist.

Mehr dazu unter unserer Wissenseite Ratgeber Wasserschaden - was tun?

> Unsere Leistungen bei Wasserschäden in Gebäuden.
> Unsere Leistungen bei Wasserschaden und Trocknung
> Unsere Leistungen bei der Neubautrocknung.

CD_Trotec_Kondenstrockner

Kondenstrockner

News zum Thema Trocknung

03.06.2024

Unwetter und Hochwasser

In den letzten Tagen hat der Starkregen hauptsächlich in Süddeutschland, aber auch in anderen Regionen Deutschlands für überflutete Straßen und Keller und sogar Erdrutsche gesorgt. Noch immer sind ... mehr

23.05.2024

Trocknung mit Datenfernübertragung

Der Trocknungsverlauf der Kommunwand kann mit der Datenfernübertragung (DFÜ) über das Monitoring von überall her auf dem Surface abgerufen werden. So sind wir in der Lage, jederzeit entsprechend zu ... mehr

03.05.2024

Angebotsgenerator Trocknung

Sie benötigen eine Neubautrocknung oder Trocknung nach einem Wasserschaden?Profitieren Sie von unserem Service - generieren Sie Ihr persönliches Angebot in wenigen Schritten mit dem ... mehr