Gebührenfreier 24h-Notruf

« zurück

Baubeheizung

Mit einer Baubeheizung wird ein Heizsystem beschrieben, das auf einer Winterbaustelle das richtige Klima zum Arbeiten schafft. Mittels Heizgeräten, Wärmeschläuchen und Gebläsen wird die Temperatur im Rohbau auf einer vom Bauherrn gewählten Temperatur über dem Gefrierpunkt gehalten. Auf diese Weise verhindert die Baubeheizung das Einfrieren von Werkstoffen und ermöglicht den Arbeitern auf dem Bau ein Arbeiten bei zumutbarem Klima. Damit ergibt sich für den Bauherren der große Vorteil, dass er ganzjährig bauen kann, ohne auf die kalte Witterung im Winter Rücksicht nehmen zu müssen, was die Bauzeit drastisch verkürzt.

Bei den Heizgeräten wird zwischen vier verschiedenen Kategorien unterschieden:

Gasheizgeräte: Diese Geräte sind umweltfreundlich, aufgrund ihrer kompakten Größe flexibel einsetzbar und leise. Sie erzeugen Wärme ohne Vorlaufzeit und sind stufenlos einsetzbar. Der Nachteil bei einer Beheizung mit Gasheizgeräten ist, dass ihre Heizleistung verhältnismäßig gering ist und sie beim Heizen neben der Wärme auch geringe Mengen an Feuchtigkeit in den Raum abgeben, was in Rohbauten die Belegreife von Böden und Wänden hinauszögern kann. Hier sollten im Bedarfsfall zusätzliche Bautrockner aufgestellt werden, um die Luftfeuchtigkeit niedrig zu halten.

Ölheizgeräte: Sie sind vor allem für die Beheizung von großen Räumen sehr gut geeignet, da sie leistungsstark sind. Des Weiteren sind sie laufruhig und robust. Aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts sind sie allerdings etwas sperrig und schwer zu transportieren. Hier ist es oft eine gute Lösung, das Heizgerät vor dem Bau aufzustellen und die Wärme mit Schläuchen in das Innere des Gebäudes zu leiten.

Stromheizgeräte: Die kleinsten Geräte unter den Bauheizungen sind ideal für kleinere Objekte oder kurze Zeitspannen. Für sie wird lediglich ein Stromanschluss benötigt. Allerdings sind diese Geräte in der Nutzung schnell kostenintensiv. Darum sollten sie nur dort genutzt werden, wo man sie sehr gezielt einsetzen kann.

Warmwassergeräte und Wärmetauscher: Solche Geräte sind mobile Wärmezentralen, die unter anderem bei der Gebäudebeheizung oder bei der Estrich- und Bautrocknung zum Einsatz kommen. Sie bieten eine sehr hohe Heizleistung, können aber ihrer Größe entsprechend auch sehr groß und dadurch sperrig sein. In diesem Fall werden sie wie die Ölheizgeräte vor dem Bau aufgestellt und das Innere der Baustelle mithilfe von Wärmeschläuchen beheizt.

Baubeheizung
Eine unserer Warmwasserheizzentralen im Anhänger

Schaden melden

Melden Sie Ihren Wasserschaden einfach und schnell online.

Schaden melden

Web-Angebot

Lassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen

Zur Geräteauswahl

Standorte

Finden Sie eine matter Niederlassung in Ihrer Nähe.

PLZ Suche

Wertschätzung

Unser oberstes Ziel ist die Wertschätzung und Achtung unserer Mitmenschen. Ein ehrlicher und fairer Umgang mit Kunden, Geschäftspartnern und Kollegen sowie die Förderung der Benachteiligten unserer Gesellschaft gehören zu unseren ethischen Grundsätzen.

Durch eine umfassende Beratung und Klärung aller offener Fragen schaffen wir die Basis für Vertrauen und Transparenz.

Wir verstehen uns als Team, das durch kollegiale, respektvolle und kommunikative Zusammenarbeit seine Ziele verwirklicht.

Qualität

Als zertifiziertes Unternehmen nach DIN EN ISO 9001 verpflichten wir uns für unsere Kunden und bieten:

  • Neueste Technik und moderne Geräte
  • Über 11.000 Mietgeräte
  • Ausgebildetes Fachpersonal
  • Kompetente Beratung
  • Schnelle Lieferung und Flexibilität
  • Qualität und Know-how
  • 24 Stunden-Notfall-Einsatz
  • Gebührenfreier 24h-Notruf

Kontakt

Telefon: 0 711 / 79 15-15
Telefax: 0 711 / 79 77-406
eMail: info@matter-gmbh.de

08000 / 62 88 37

Gebührenfreier 24h-Notruf

Albstadt, Chemnitz, Dortmund, Dresden, Freiburg, Freudenstadt, Heilbronn, Kaiserslautern, Karlsruhe, Lahr, Leipzig, Lausitz, München, Neustadt, Nürnberg, Oberfranken, Pforzheim, Radolfzell, Reutlingen, Rhein-Main, Rhein-Neckar, Stutensee, Stuttgart, Ulm, Vogtland,
Würzburg,