Gebührenfreier 24h-Notruf

« zurück

Feuchtigkeitsmessgerät

Ein Feuchtigkeitsmessgerät kommt dann zum Einsatz, wenn ermittelt werden soll, wie hoch der Feuchtigkeitsanteil in der Bausubstanz von Wänden, Böden und Decken ist.

Zumeist kommen folgende Geräte bei den unterschiedlichen Feuchtemessungen zum Einsatz:

Calciumcarbid-Messung: Hier wird eine Stahlflasche mit Manometer genutzt, in der eine Probe der betroffenen Bausubstanz mit Calciumcarbid gemischt wird. Vier der Flasche hinzugefügte Stahlkugeln unterstützen beim Schütteln den Mischprozess. Anschließend kann auf dem Manometer der durch die Reaktion entstandene Druck im Gefäß abgelesen und anhand einer Messtabelle der Feuchtewert des Materials errechnet werden.

Dielektrische oder kapazitive Messung, auch Streufeldverfahren genannt: Bei dieser Messung wird einem herkömmlichen Feuchtemessgerät eine Messkugel angefügt. Diese bildet im ihrem Umfeld ein Spannungsfeld, dass den Feuchtewert eines Materials widergibt, wenn man die Kugel nah genug daran hält. Die Ergebnisse dieser Messung sind allerdings eher vage, weshalb dieses Messgerät eher zur ersten groben Orientierung eingesetzt wird.

Widerstandsmessung oder Leitfähigkeitsmessung: Auch hier kommt ein gebräuchliches Feuchtemessgerät zum Einsatz, dem der entsprechende Aufsatz angefügt wird. In diesem Fall ist es ein Kabel, an dessen Ende zwei Elektroden angebracht sind. Diese werden in das betreffende Material gestoßen und messen dann die Leitfähigkeit der Bausubstanz, aus der wiederum ihre Feuchtigkeit abgeleitet und als Wert auf dem Display des Geräts angegeben wird.

Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit: Bei jeder Feuchtigkeitsmessung sollte auch ein Thermohygrometer zum Einsatz kommen. Es wird genutzt, um Temperatur und Luftfeuchtigkeit in einem Raum zu messen. Wenn zum Beispiel unter einer Badewanne eine Leckage vermutet wird, sollte im betreffenden Hohlraum eine Messung der Luftfeuchtigkeit vorgenommen werden. Beim Vergleich dieser Werte mit dem allgemeinen Raumklima kann dann schnell festgestellt werden, ob der Feuchtewert der Luft unter der Badewanne bedeutend höher ist als in der restlichen Raumluft. Auch die Raumtemperatur muss hierbei immer miteinbezogen werden, da bekanntermaßen warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann als kalte und somit eine direkte Wechselwirkung zwischen Temperatur und Luftfeuchtigkeit besteht.

Quelle: Michael Resch

Schaden melden

Melden Sie Ihren Wasserschaden einfach und schnell online.

Schaden melden

Web-Angebot

Lassen Sie sich Ihr persönliches Angebot erstellen

Zur Geräteauswahl

Standorte

Finden Sie eine matter Niederlassung in Ihrer Nähe.

PLZ Suche

Wertschätzung

Unser oberstes Ziel ist die Wertschätzung und Achtung unserer Mitmenschen. Ein ehrlicher und fairer Umgang mit Kunden, Geschäftspartnern und Kollegen sowie die Förderung der Benachteiligten unserer Gesellschaft gehören zu unseren ethischen Grundsätzen.

Durch eine umfassende Beratung und Klärung aller offener Fragen schaffen wir die Basis für Vertrauen und Transparenz.

Wir verstehen uns als Team, das durch kollegiale, respektvolle und kommunikative Zusammenarbeit seine Ziele verwirklicht.

Qualität

Als zertifiziertes Unternehmen nach DIN EN ISO 9001 verpflichten wir uns für unsere Kunden und bieten:

  • Neueste Technik und moderne Geräte
  • Über 11.000 Mietgeräte
  • Ausgebildetes Fachpersonal
  • Kompetente Beratung
  • Schnelle Lieferung und Flexibilität
  • Qualität und Know-how
  • 24 Stunden-Notfall-Einsatz
  • Gebührenfreier 24h-Notruf

Kontakt

Telefon: 0 711 / 79 15-15
Telefax: 0 711 / 79 77-406
eMail: info@matter-gmbh.de

08000 / 62 88 37

Gebührenfreier 24h-Notruf

Albstadt, Chemnitz, Dortmund, Dresden, Freiburg, Freudenstadt, Heilbronn, Kaiserslautern, Karlsruhe, Lahr, Leipzig, Lausitz, München, Neustadt, Nürnberg, Oberfranken, Pforzheim, Radolfzell, Reutlingen, Rhein-Main, Rhein-Neckar, Stutensee, Stuttgart, Ulm, Vogtland,
Würzburg,